Was tun: Administration

Die innere Parteiorganisation und -administration muss auf eine professionelle Grundlage gestellt werden, damit wir nach außen politisch wirksam werden können. Das ist das Skelet der Partei, ohne das wir nicht werden laufen können.

Die technischen Mittel und organisatorische Maßnahmen können kurzfristig und mit begrenztem finanziellem Aufwand umgesetzt werden:

  1. Einrichtung einer zumindest werktags verfügbaren Telefon-Hotline, mit der an uns heran getragene Anliegen (Mitgliedsantrag, inhaltliche Fragen,…) aufgenommen werden können.
  2. Einrichtung eines Ticketsystems, dass folgende Aufgaben hat:
    – Aufnahme von Anforderung, Fragen usw. an uns („Ticket“).
    Die Tickets können via Hotline, Email, schriftlich oder unter Nutzung anderer
    Kommunikationskanäle an uns heran getragen werden.
    – Zuordnung der Bearbeiter des Tickets an eine oder mehrere geeignete Personen
    („Bearbeiter“)
    – Nachverfolgung der Tickets („Monitoring“): welche sind offen, bearbeitet, geschlossen etc.
    – Einleitung geeigneter Maßnahmen, wenn ein Ticket zu lange nicht bearbeitet wurde
    („Eskalation“)
    – Aufrechterhalten des Kontakts mit dem Ticketersteller („‘Kunden‘-Zufriedenheit“):
    „Wir haben Ihre Email erhalten…“, „Ihr Mitgliedsantrag wird gegenwärtig von … bearbeitet“
  3. Herstellen von Transparenz der Entscheidungen des LaVo’s durch Veröffentlichung der Sitzungsprotokolle und Abstimmungsverhalten der einzelnen LaVo-Mitglieder (interne und vertrauliche Protokolle und Abstimmungen wird es selbstverständlich weiterhin geben, aber dies darf nicht die Regel sein).
    Einholen von Rückmeldungen der AfD-Mitglieder zu den getroffenen Entscheidungen via Internet.
  4. Nutzung moderner technischer Möglichkeiten zur Kommunikation wie Telefon- oder Videokonferenzen für den Vorstand und andere Parteigremien.
    Einrichtung virtueller Telefonanlagen dafür und zur problemlosen Weiterleitung von Telefonanrufen.
  5. Einrichtung von technischen Plattformen, die eine möglichst zeitnahe und unmittelbare Befragung der Basis ermöglichen. Damit können einfache Fragen kurzfristig via Internet zur Abstimmung gebracht werden.
  6. Technische Unterstützung für die KV’s beim Hosten von websites, Einrichtung von Email-Accounts, Herstellung von Datensicherheit und Einhaltung gesetzlicher Vorgaben.
    Bereitstellung von Bild-Datenbanken u.ä.

Das wird nicht alles an einem Tag umsetzbar sein, aber es wird auch nicht Jahre dauern. Man muss es nur wollen und dann auch angehen.

Noch ein Wort zu Punkt 3. Wenn sichtbar ist, wer für was stimmt oder eben nicht, dann werden die Mitglieder auch in der Lage sein, die „Performance“ der LaVo-Mitglieder richtig einzuschätzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.