Die demographische Bombe in NRW: Zuwachs nichtdeutscher Kinder über 40%

Die demographische Bombe in NRW: Zuwachs nichtdeutscher Kinder über 40%

Eigentlich wollte ich mir die Kriminalstatistik von NRW 2016 ansehen (https://www.polizei-nrw.de/media/Dokumente/PKS/2016/PKS_Jahrbuch_2016_II.pdf). So nebenbei steht darin unter „Allgemeine Angaben“ aber auch eine Statistik über die Bevölkerungsentwicklung in NRW.

Danach hat sich die Anzahl nichtdeutscher Kinder innerhalb eines Jahres um 92.648 und damit relativ um 41,80% erhöht. Der Vergleichswert für deutsche Kinder belegt dagegen sogar eine Verringerung um 23.647 und damit relativ um -0,81%.

Damit gibt es in Summe 116.295 mehr nichtdeutsche Kinder in NRW im Vergleich zu 2015. Verlängert man diesen Trend in erster Näherung linear, dann wird es bereits 2040, also bereits in 33 Jahren mehr nichtdeutsche als deutsche Kinder geben.

Na und? Es heißt schlicht und einfach, dass es in Deutschland innerhalb eines halben Jahrhunderts mehr Nichtdeutsche als Deutsche geben wird. Da diese in ganz überwiegender Anzahl Muslime sind, wird Deutschland islamisch sein. Also spätestens dann. Ob man das gut findet oder nicht, muss jeder für sich entscheiden, nur entscheiden sollte jeder! Tut bitte nicht weiter so, als ob dies alles keine Konsequenzen hätte.

Ein ähnliches Bild bietet sich für die Altersgruppe 18-21 Jahre: Zuwachs Nichtdeutscher 35%! Dies ist insbesondere deshalb wichtig, weil diese Altersgruppe (insbesondere der männliche Anteil) überproportional an Straftaten beteiligt ist.

Und insbesondere „Straftaten gegen das Leben“ (Zuwachs 9,2%) und Sexualstraftaten (Zuwachs 5,4%) haben exorbitant innerhalb nur eines Jahres zugenommen.
Der Bevölkerungsanteil der Nichtdeutschen 18-21-Jährigen beträgt aktuell ca. 13%, der der Deutschen in dieser Alterskohorte ca. 87%. Bleiben die Zuwächse so, wie sie aktuell sind, so muss man kein Prophet sein, um einen weiteren hohen Ansteigen von Gewaltstraftaten voraus sagen zu können.

Bernd Reichert, 24.4.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.