Interview mit Islamexperte Anton Weisser

Am 26.1.2017 habe ich mit dem Islamexperten Anton Weisser ein Interview geführt, das ich hier gerne in Auszügen wiedergeben möchte.

Ich: Wer in Deutschland ist am meisten vom Islam betroffen?
Weisser:
Natürlich müssten vor allem die Frauen alarmiert sein. Und die Juden. Und die Homosexuellen. Denn die Entrechtung dieser drei Gruppen stehen ja im Zentrum des fundamentalistischen Islam.

Ich: Dazu gibt es doch eine kontroverse Diskussion in Deutschland…
Weisser:
… Aber die Debatte in Deutschland läuft bis heute sehr schief. Dabei ist es doch eigentlich ganz einfach: Es sollte selbstverständlich sein, dass wir Menschen, die aus Kriegs- und Bürgerkriegsgebieten flüchten, helfen. Und genau das tun ja auch Millionen Bürger und Bürgerinnen in Deutschland. Gleichzeitig müssen wir sehen, dass unter den vielen Hilfesuchenden auch einige Tunichtgute sein können. Und vor allem: Dass viele der Flüchtlinge aus Ländern kommen, in denen Frauen traditionell total rechtlos sind und Gewalt gegen Frauen und Kinder ein Herrenrecht ist. Darum müssen, viele der Flüchtlinge, die tausende von Kilometern zu Fuß zurückgelegt haben, um zu uns zu kommen, wie der Algerier Kamel Daoud sagt, auch im Kopf nochmal tausende Kilometer gehen. Denn wer bei uns leben will, muss vorbehaltlos den Rechtsstaat und die Gleichberechtigung der Geschlechter akzeptieren. Wir dürfen also nicht nur fördern, sondern müssen auch fordern.

Ich: Es gibt in jeder Religion bestimmte Vorschriften. Auch zur Kleidung. Warum sollten deshalb Muslima nicht auch Burka tragen dürfen?

Weisser:
Die Burka ist ein schwerer Verstoß gegen die Menschenwürde und ein Leichentuch für Frauen. In ihren Herkunftsländern ist ihr Tragen für Frauen eine Frage auf Leben und Tod. Dass es in unseren Demokratien Konvertitinnen gibt, die damit kokettieren, sich voll zu verschleiern, ist schwer erträglich. Sie sollten ihre Energie lieber in die Solidarität mit den Millionen entrechteten und unter dem Schleier unsichtbar gemachten Frauen in den islamischen Ländern investieren. Selbstverständlich bin ich für ein Verbot der Vollverschleierung in Deutschland!

Ich: Frau Merkel hat viel Anerkennung in der Welt für ihr Engagement für Flüchtlinge bekommen. Was ist falsch daran?

Weisser:
Sie hat die politische Dimension des politisierten Islam nicht begriffen. Sie verwechselt ihn mit dem Islam als Religion. Der Islamismus aber ist eine Ideologie und ein politischer Missbrauch des Islam. Und dabei geht es nicht nur um Terror, das fängt viel früher an.

Halt!!
Sorry, sorry, sorry – jetzt habe ich doch tatsächlich Einiges durcheinander gebracht:

a) Nicht ich führte das Interview, sondern die „Osnabrücker Zeitung“ am 26.1.2017
b) Nicht Anton Weisser war der Gesprächspartner, sondern Alice Schwarzer!

Wer hätte gedacht, dass Frau Schwarzer und wir mal auf derselben Seite der Barrikade stehen würden? Ich jedenfalls nicht…

Bernd Reichert, 26.1.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.